Interessenvertretung

Der BdKEP tritt für die Harmonisierung im Logistik­sektor ein. Lenk-, Ruhe- und Arbeits­­­zeiten sollten in Europa einheitlich geregelt sein. Der BdKEP setzt sich für den diskriminierungs­­­freien Zugang kleiner und mittel­­­ständischer Kurier­-, Express- und Post­unternehmen zu den immer mehr vernetzten und digitalisierten Märkten ein. Dazu treibt der Verband die Etablierung offener Standards wie dienstleister­­un­abhängige Sendungs­­­nummern, standardisierte Etiketten und Daten­­­austausch­formate voran.

Innovation

Für einzelne KEP Unternehmen wird es im Zusammenhang mit Digitalisierung und globaler Vernetzung immer schwieriger, neue Service­­angebote für ihre Kunden zu entwickeln. Der BdKEP versteht sich als übergreifende Entwicklungs­­plattform für neue physische und digitale KEP Services. So kann sichergestellt werden, dass die Services durch einheitliche Schnitt­­stellen über KEP Diensten hinweg sowie in Verbindung mit Handel und Industrie erbracht werden können.

Einkaufsvorteile

Nach der Regelung der Lohn­­kosten durch das Mindest­­lohn­gesetz, rücken Kosten für die Beschaffung von Fahrzeuge und anderen Sach­gütern oder Leistungen stärker in den Fokus. Wie kann das Betriebs­­ergebnis durch Senkung dieser Kosten verbessert werden? Wie können Einkaufs­­preise bei Lieferanten durch Reduzierung der Kosten stabilisiert oder sogar vermindert werden, sind die dazugehörigen Fragen. Der BdKEP bietet attraktive Einkaufs­konditionen, die zentral mit den Herstellern verhandelt sind.

Wir kümmern uns um die Zukunft im KEP Markt

Tradition und Moderne verknüpfen – BdKEP – dafür setzen wir uns ein.

Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der mittelständischen Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Die Branche erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von über 27 Mrd. EUR mit über 500.000 Beschäftigten.
Der BdKEP setzt sich für offene Postmärkte ein. Dazu lädt er Technologieanbieter, KEP-Unternehmen, Institutionen sowie Verbrauchervertreter ein, sich gemeinsam für den diskriminierungsfreien Zugang zum Postmarkt für alle Marktteilnehmer einzusetzen.

Das Berliner City-Logistik-Start-up URBAN CARGO wurde am 30. November im Rahmen einer Festveranstaltung in München anlässlich der Verleihung des "Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit" in der Kategorie "KEP | Kurier-, Express-, Paketdienste" ausgezeichnet. Weitere Preisträger in dieser Kategorie sind UPS Deutschland und Deutsche Post DHL.



Wann
WoHirschburg castle, Königswinter

WIK's 17th Königswinter Postal Seminar will provide a forum for discussing recent developments in the postal market, and current challenges for postal policy and regulation. We are pleased to invite you to participate in this seminar. It will take place from 5 to 7 February 2018 at Hirschburg castle in the hills of Königswinter (near Bonn).

Wann
WoDIN e.V. Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin

Der KEP-Markt ist in Bewegung. Gefühlt täglich kommen Startups mit neuen Geschäftsideen auf dem Markt. Sie machen den traditionellen KMU-Unternehmen die Wertschöpfung streitig. Nach der Gründungseuphorie bei Startups kommt jedoch oft die Erkenntnis auch auf den Marktzugang vor Ort und traditionelles Erfahrungswissen angewiesen zu sein.

Wann
WoMesse Stuttgart

Im Rahmen der LogiMAT 2018, Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement wird erneut die TradeWorld ausgerichtet. Sie ist die Kompetenz-Plattform für die Optimierung der Handels- und Vertriebsprozesse in E-Commerce und Omnichannel und vermittelt Know-how für den Bereich B2B und B2C.

Wir kümmern uns um die Zukunft im KEP Markt

Tradition und Moderne verknüpfen – BdKEP – dafür setzen wir uns ein.

Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der mittelständischen Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Die Branche erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von über 27 Mrd. EUR mit über 500.000 Beschäftigten.
Der BdKEP setzt sich für offene Postmärkte ein und hat deshalb im Mai 2014 die Open Postal Alliance gestartet. Technologieanbieter, KEP-Unternehmen, Institutionen sowie Verbrauchervertreter sind eingeladen, sich gemeinsam für den diskriminierungsfreien Zugang zum Postmarkt für alle Marktteilnehmer einzusetzen.

Kurier & Express

Der BdKEP tritt für die Harmonisierung im Verkehrs­sektor ein. Lenk-, Ruhe- und Arbeits­zeiten sollten in Europa einheitlich geregelt sein und keine nationalen Unter­schiede aufweisen. Der BdKEP setzt sich für den diskriminierungs­freien Zugang kleiner und mittel­ständischer Kurier­unternehmen zu den immer mehr vernetzten und digitalisierten Märkten ein.

Post - Brief

Der BdKEP setzte sich für die Gleich­behandlung aller Post­dienstleister bei der Umsatz­steuer­befreiung von Post­dienst­leistungen ein. Der BdKEP setzt sich für Standards, gesetzliche und politische Rahmen­bedingungen ein, die allen Post­dienst­leistern den diskriminierungs­freien Zugang zum wachsenden Sendungs­volumen aus dem Online­handel gewährleisten.

Post - Paket

Der BdKEP setzt sich für offene Standards wie dienstleister­un­abhängige Sendungs­nummern, harmonisierte Etiketten und standardisierte Daten­austausch­formate ein. Dadurch können kleine und mittel­ständische KEP Unternehmen am stark wachsenden Online­handel partizipieren. Die Wert­schöpfung fliesst dadurch weniger an international agierende Plattformen ab.